Archiv

Rennen in Wiemelinghausen

Einen Tag nach dem UNI-Rennen war Moritz Jochum beim U15-Rennen in Bochum-Wiemelinghausen gestartet. Auf dem Rundkurs von 1,3 km Länge mussten knapp 20 km zurücklegen werden. Hier wurde Moritz Zweiter hinter David Urbainczyk (RC Sturmvogel Mülheim-Ruhr) und vor Danielo Lork (RV Blitz Spich).
Nachdem Moritz nicht mit seinem Endspurt beim UNI-Rennen zufrieden war, hat er sich in Bochum geschickter verhalten und darf sich über eine silberne Medaille freuen.
(kv)

Aktives RTF-Wochenende

Musketiere an einer Kontrollstelle der Ruhrschleife

Am Wochenende des 20. und 21 Juli haben viele Musketiere an den Radtourenfahrten der Umgebung teilgenommen.

Bei der RTF „Ruhrschleife“ des RSC Silschede waren am Samstag neun Musketiere am Start. Nach der Anfahrt als Sternfahrt von Wuppertal aus, haben sie die 40er-bis 70er-Strecke absolviert, um dann noch möglichst rechtzeitig vor dem Regen zurück nach Wuppertal zu radeln. Das hat nicht bei allen funktioniert. Ein paar Musketiere wurden auf dem Heimweg nass.

Am Sonntag haben sich sieben Musketiere zum Condor-Flug mit Start und Ziel in Köln-Immendorf getroffen. Davon haben drei die 110 km-Strecke mit ihren Wellen, Anstiegen und Abfahrten abgefahren. Zu ihrer Freude haben die anderen vier, die kürzere Strecken gefahren waren, im Ziel auf die drei gewartet, damit man den Nachmittag gemeinsam beschließen konnte.
(kv)

Super schnelles Rennen der U17 in Spich

Ben (#54) und der U17 NRW-Landeskader

Ben fuhr am Sonntag (14.Juli) beim Rennen „Rund in Spich“ in der Klasse
U17 als Teil des Kaders des Landeskaders NRW. Nach einem harten Trainingstag am Samstag auf der Radrennbahn in Köln war damit zu rechnen, dass die Beine am nächsten Tag nicht ganz frisch sein würden. Ben verbrachte entsprechend viel Zeit im roten Bereich beim kurvenreichen Rennen, das das Feld mit einem 40er Schnitt absolvierte.

Janis Kommnick beendete das Rennen als Solist. Es folgten auf den Rängen
Torge Schmidt und Tobias Müller. Ben belegte noch einen sehr starken siebten Rang.

Wir sind gespannt auf die Deutsche Meisterschaft Omnium, die am kommenden
Wochenende in Köln auf der Radrennbahn stattfinden wird.
(dp)

Zweidrittel Musketier-Omnium

Das diesjährige Musketier-Omnium am Abend des 10.Juli 2019 auf der Radrennbahn in Solingen hat Pech mit dem Wetter gehabt. Nachdem das Wetter die zwei Wochen zuvor fast durchgehend ohne Regen ausgekommen war, hat es es just an diesem Abend gegen halb neun Regen geschickt. Der Regen war nicht so arg, dass alles wegschwimmt. Aber er reichte aus um die Rennbahn nass und glatt zu machen. Aus diesem Grund wurde die Veranstaltung nach zweidrittel der geplanten Wettbewerbe vorzeitig beendet.

Zwanzig Nachwuchsfahrerinnen und -fahrer der Jahrgänge 2003 bis 2009 waren am Mittwochabend nach Solingen gekommen. Jeder der drei Altersklassen U11/U13, U15 und U17 konnte bis zum Einsetzen des Regens zwei Wettbewerbe austragen (U11/U13: 200m Zeitfahren, Handicap-Rennen; U15 und U17: Temporennen, Ausscheidungsrennen).

Bei bis zu 8 Fahrern pro Altersklasse waren alle Wettkämpfe interessant und hochklassig. Die Schüler und Jugendlichen kämpften um jede Runde und um jeden Punkt. Der ein oder andere Fahrer musste sich anfangs erst mit der ungewohnten Länge und geringeren Schräge der Bahn vertraut machen. Auf der anderen Seite hat sich für die Musketier-Fahrer Ben, Moritz und Paul das Vertraut sein mit der Solinger Bahn nicht als übermäßiger Heimvorteil herausgestellt. In der Endabrechnung des Omniums belegten sie in ihren Altersklassen die Plätze 6, 4 und 3. (kv)

Erneuter Sportler der Woche

Im samstäglichen Wuppertaler Sportteil der Westdeutschen Zeitung gibt es seit längerem die interessante Rubrik „Sportler der Woche“. Hier werden Wuppertaler Sportlerinnen und Sportler porträtiert, die in der letzten Zeit durch herausragende Leistungen und Ergebnisse aufgefallen sind.

Am 15.Juni 2019 war mit Ben Jochum zum zweiten Mal ein Musketier der „Sportler der Woche“. Aufmerksame Leser haben sofort erkannt, dass Ben im letzten Jahr bereits das Musketier-Mitglied gewesen ist, dem als erstes ein Artikel in dieser Rubrik gewidmet wurde.
(kv)

Westdeutsche Zeitung am 15-JUN-2019

DM der Finanzdienstleister

Im Rahmen des Möbel XXXL Preises in Oberhausen am Pfingstsonntag (9.Juni 2019) hat Jürgen Sopp an der Deutschen Meisterschaften für Finanzdienstleister teilgenommen.

Auf dem flachen 2 km Rundkurs kam es trotz verschiedener Ausreißversuche zu keinem entscheidenden Vorsprung eines Fahrers. So musste der Endspurt über den Titel des Deutschen Meisters Finanzdienstleistungen entscheiden. Den Spurt hat Jürgen von vorne angezogen. Im Fotofinish wurde er auf dem 3.Platz gesehen.

Jürgen Sopp war mit seinem Ergebnis nicht ganz zufrieden, da er sich bei den Teilnehmern aus ganz Deutschland mehr ausgerechnet hatte. Jedoch wurde zwischen den Altersklassen nicht differenziert, sodass er von deutlich jüngeren Fahrern geschlagen wurde.
(js, kv)

Musketiere beim Stadtradeln

Die Stadt Wuppertal nimmt vom 22.Juni bis zum 12.Juli an der Aktion Stadtradeln teil. Der RC Musketier Wuppertal ist mit einem eigenen Team dabei.

Das Ziel von Stadtradeln ist es, mittels möglichst vieler Radkilometer, für eine fahrradfreundlichere und umweltbewusstere Stadt zu werben. Alle Kilometer, die auf dem Fahrrad in dieser Zeit gefahren werden, zählen und werden gesammelt (außer Kilometer, die in Radrennen oder Indoor gefahren werden). Es werden auch die gesparten Tonnen CO2 berechnet.

Mitmachen ist ganz einfach: Hier klicken, sich kurz anmelden und dem Team „Musketiere und Freunde“ beitreten. Die Kilometer können sehr einfach erfasst werden: Wenn man ein Android-oder iOS Smartphone besitzt, gibt die Stadtradeln-App, die die Kilometer, sobald aktiviert, aufzeichnen und eintragen. Auf der Stadtradeln-Website kann man von jedem internetfähigen Gerät die Kilometer auch per Hand eintragen, wenn man die App nicht benutzt.

Jeder Mensch, egal ob Vereinsmitglied oder nicht, darf unserem Team „Musketiere und Freunde“ gerne beitreten.
(lhb, kv)