Trainingsberichte

Einstellung unseres Sportbetriebs bis auf weiteres

Der geschäftsführende Vorstand des Rad-Club Musketier Wuppertal e.V. hat beschlossen ab sofort den gesamten Sport- und Trainingsbetrieb unseres Vereines bis auf weiteres einzustellen. Damit folgen wir den Empfehlungen der Landes- und der Kommunalverwaltung sowie den Sportbünden wie dem Deutschen Olympischen Sportbund, dem Landessportbund NRW und dem Stadtsportbund Wuppertal um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen. Letztlich erfüllt die Einstellung des Betriebs die Weisung des am 15.März 2020 ergangenen Erlasses des Gesundheitsministerium NRW, unter anderem alle Freizeit- und Sportangebote Ruhen zu lassen. Der Erlass gilt vorerst bis zum 19.April 2020.

Das umfasst alle aktuellen sowie die in nächster Zeit geplanten Trainingsangebote:

  • Training der ‚Musketierchen‘ (dienstags)
  • Athletiktraining (mittwochs)
  • Radtraining auf der Radrennbahn in Solingen
  • Gemeinsame Ausfahrten

Des Weiteren wird das wöchentliche Vereinstreffen montagsabends im Landhaus Schönebeck ausgesetzt.
Außerdem wurde nach Absprache mit den beteiligten Solinger Sportvereinen der Frühjahrsputz der Radrennbahn in Solingen, der für den 21.März 2020 geplant war, auf unbestimmt verschoben.

Die Entwicklung der Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen können nicht vorhersagt werden. Momentan ist es unmöglich abzusehen, wann der Sport- und Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Für Fragen stehen die beiden Vorsitzenden gerne zur Verfügung.
(kv)

Ein Trainingscamp der nassen Art und voll mit Jecken

Am 1. März ging es für uns mit voll gepackten Autos los in die Eifel. Dort bewohnten wir eine Jugendberge in Form einer Burg. Als wir ankamen packten wir sofort aus und dann ging es auch schon los zur ersten Tour. Die erste Tour war noch ein kleines Durcheinander mit Pannen und Aussteigern, was aber dann am nächsten Tag besser geklappt hat.

Das Essen in der Jugendherberge war übrigens total akzeptabel. Nach dem Mahl ging es dann für uns weiter mit Kraftübungen und Dehnen. Dabei hörten wir (passend zur Karnevalszeit) Karnevalsmusik.

Am nächsten Morgen ging es um 7 Uhr direkt wieder los zum kurzen Laufen, um den Kreislauf in Schwung zu bekommen. Dann gab es Frühstück und es ging los mit der 2.Tour. Die lief diesmal viel besser und wir sind zusammen als TEAM gefahren. Am Nachmittag sind dann noch ein paar Fahrer eine 2.Runde gefahren und Antonia und Magda sind mit Markus und Sonja die Stadt erkunden gegangen und haben Nahrung für alle beim Karnevalszug gesammelt (4 Kisten).

Als alle wieder in der Jugendherberge angekommen waren, gab es Essen und danach wieder ein Dehnprogramm. Dann war offiziell erst mal Feierabend, aber ein paar haben dann noch Pacos Spiel „Rippel Tippel“ vom letzten Jahr weiter geführt (daher auch diese Zahnpasta-verschmierten Gesichter). Und bei einem hatte man das Gefühl, dass er ein Jahr lang geübt hat (wer mag das wohl gewesen sein?).

Am nächsten Morgen ging es dann wieder um 7 Uhr zum Laufen. Diesmal etwas kürzer, wofür es aber dann die Kraftübungen am Morgen gab. Nach dem Frühstück wurden dann die Räder geputzt, weil es dann wegen Regen auf die Rolle ging. Auf der Rolle gab es ein hartes Intervalltraining geleitet von Thomas und Markus. Nach dem Training gab es dann Mittagessen und dann wie am Vortag eine 2.Runde, die wiederum draußen stattfand. Den Abend beschlossen wir mit einem Dehnprogramm und ein paar munteren Spielchen.

Am nächsten Morgen fand kein Lauf statt, da wir leider schon wieder packen mussten. Nach dem Frühstück fuhren wir dann noch mit gepackten Autos in die Altstadt, wo wir im Puma Outlet Shop, bei Lindt und im Crêpes-Laden waren. Dann ging es nach Leverkusen Mittagessen und zuletzt dann wieder nach Hause.

Es war eine sehr coole, aber zu kurze Zeit und wir freuen uns auf das Trainingscamp nach Ostern hier zu Hause in Wuppertal.
(mm)

Athletiktraining – Etwas für Jeden zu jeder Zeit

Über das gesamte Jahr, außer in den Schulferien, bieten wir unser Athletiktraining an. Dies ist die richtige Ergänzung für den kompletten Radsportler. Und für jeden Mensch, der einen Ausgleich zu seinen üblichen, immer wiederkehrenden Bewegungen im Alltag sucht.

Es findet mittwochs von 18:30 bis 20 Uhr in der Turnhalle Distelbek statt. Das ist die Halle neben der Grundschule. Das Training wird fachkunding angeleitet und umfasst Gymnastik, (radsportgerechtes) Krafttraining sowie – zum Austoben – Mannschaftsspiele. Dabei ist es wichtig, dass sich jeder Teilnehmer nur so intensiv belastet wie er oder sie es für richtig hält.

Während der Sommerferien – und bei gutem Wetter auch schon im Frühjahr bzw bis in den Herbst hinein – findet das Athletiktraining draußen an der frischen Luft im Waldgebiet „Friedenshöhe“ und dem dortigen Sportplatz (Elberfeld-Südstadt) statt. Der Treffpunkt ist in der Nähe des Eingangs zum Sportplatz (oberes Ende von Am Waldschlößchen).

Jeder Mensch, ganz gleich ob Mitglied beim RC Musketier oder noch nicht, ist herzlich eingeladen an unserem Angebot teilzunehmen. Der Ansprechnpartner für dieses Angebot ist Kai.
(kv)

Athletiktraining – Etwas für Jeden zu jeder Zeit

Besuch beim Querfeld-Training

Cross-Training mit Helme und Mütze

Beim Cross-Training am 22.Dezember an der Radrennbahn in Solingen schaute auch ein Herr mit weißem Bart, rotem Umhang und roter Mütze vorbei. Er kam mit einem Schlitten, der mangels Schnees mehr gerumpelt als geglitten war. Hätte er doch gut ein Fahrrad genommen.
(kv)