Tag Archives: Berichte in den Medien

Interview zur Radrennbahn Solingen

Kurz vor Pfingsten war ein Reporter der Solinger Morgenpost zu Besuch an der Radrennbahn in Solingen, um sich den Trainingsbetrieb der Radsportler anzusehen. Am 6.Juni war der Artikel dazu, ein Interview mit unserem 1.Vorsitzenden Markus Zaremba, erschienen. Ein Scan des Artikels ist als PDF verknüpft. Außerdem findet man ihn auf der Netzseite rp-online.
(kv)

UNI-Rennen zum 25.mal

Die Behauptung, dass es beim UNI-Rennen ständig regnet, konnte bei der 25.Austragung am 30.Juli 2016 widerlegt werden. Das Wetter war trocken und leicht bewölkt bei 22°C am Nachmittag. Das waren ideale Voraussetzungen für die Jubiläumsveranstaltung.

Mit dem Start des ersten Rennens um halb zehn wurde ein Tag voll mit attraktivem Straßenradsport eröffnet. Kurze Berichte zu den Rennen der C-Klassen, Senioren, Frauen und KT/A/B-Klassen sind auf dieser Netzseite verknüpft. Die offiziellen Ergebnisse dieser vier Rennsport-Klassen sind in der verknüpften Datei (Ergebnis-UNI-Rennen2016-RennsportZusammenfassung.pdf) hinterlegt.

Neben den Amateurrennen wurden zum ersten Mal im Rahmen des UNI-Rennens ein Fette-Reifen-Rennen und ein Hobbyrennen ausgetragen.

Bilder vom Tag sind u.a. in Galerien von Odette Karbach und Fabian Kersten hinterlegt. Vielen Dank, dass wir sie verknüpfen dürfen.
Weitere Bilder und Filme zum Rennen wurden auf unserer Facebook-Seite geteilt.

Der Rad-Club Musketier Wuppertal bedankt sich bei unseren Sponsoren und bei Allen, die mit ihren größeren und kleineren Beiträgen die Durchführung des Rennens unterstützt haben. Des Weiteren bedanken wir uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg, Riedl Communications sowie dem Deutschen Roten Kreuz für ihre technische Unterstützung der Veranstaltung.

Ein weiterer Dank geht an Bergischen Universität Wuppertal sowie der Stadtverwaltung für die gute Zusammenarbeit in der Vorbereitung und Durchführung des UNI-Rennens. Dazu danken wir den Anwohnern der Rennstrecke, dass sie die Einschränkungen, die sie durch das Rennen an dem Tag haben, akzeptieren. Ein großer Dank geht an alle Personen, Vereinsmitglieder als auch Andere, die vor, an und nach dem Tag des Rennes bei dessen Durchführung mitgeholfen haben.
(kv)

Bericht über das 25.UNI-Rennen, Westdeutsche Zeitung am 01.August 2016

Bericht über das 25.UNI-Rennen, Westdeutsche Zeitung am 01.August 2016

Das 25. UNI-Radrennen steht vor der Tür

Plakat zum UNI-Rennen 2016

Am 30.Juli 2016 feiern die Sportler des Rad-Club Musketier Wuppertal die 25. Austragung des Radrennens Rund um die Universität Wuppertal. 1987 wurde dieses Rennen das erste Mal veranstaltet.

Auch in diesem Jahr bieten wir auf dem 2,3 km langen Rundkurs Rennen für vier Amateur-Klassen an. Start und Ziel befinden sich auf der Max-Horkheimer Straße.
Neben den Amateur-Klassen werden in diesem Jahr zum ersten Mal Rennen für Kinder und für Hobby-Fahrer angeboten. Außerdem werden zum ersten Mal die Wuppertaler Studentenmeisterschaften ausgetragen.

Der Renntag wird mit dem Rennen der C-Klasse um 9:30 Uhr eröffnet. Hier sind 62,1 km (27 Runden) zurückzulegen.
Anschließend, um 11:10 Uhr, werden die Seniorenklassen zu ihrem Rennen starten. Dabei wir die Senioren-Klasse 2 separat von den Seniorenklasse 3 und 4 gewertet. Letztere werden mit Zeitvorgabe starten. Alle Fahrer werden unabhängig von der Altersklasse 41,4 km (18 Runden) zurücklegen.

Das dritte Rennen des Tages wird von den Elite-Frauen bestritten. Es ist ebenfalls 41,4 km lang. Der Start ist für 12:25 Uhr geplant.

Nach dem Rennen der Frauen, ab 13:40 Uhr, werden im Start-/Ziel-Bereich zwei Fette-Reifen-Rennen für die Altersklassen bis sechs Jahre (Jahrgang 2010 oder jünger) bzw. bis neun Jahre (Jahrgänge 2007, 2008 und 2009) durchgeführt. Die jüngeren Kinder werden einen Sprint über 300 m zurücklegen. Die älteren Kinder werden in dem abgesperrten Zielbereich ein Rundstreckenrennen von 1,2 km durchführen. Rennräder sind in keinem der beidebn Kinderrennen zugelassen.

Nach den Rennen des Nachwuchses wird um 14:20 das Hauptrennen gestartet. Das Rennen der Kontinentalprofis sowie die Amateure der A- und B-Klasse wird über 101,2 km (44 Runden) gehen.

Zum Abschluss des Tages steht schließlich ein Hobbyrennen über 23 km (10 Runden) auf dem Programm. In diesem Rahmen wird die erste Wuppertaler Studentenmeisterschaft im Straßenradsport ausgetragen.

Das UNI-Rennen ist in rad-net für lizenzierten Rennfahrerinnen und Rennfahrer ausgeschrieben. Die Meldungen sind bis zum 20.Juli 2016 möglich. Am Tag des Rennens sind Nachmeldungen möglich.

Die Anmeldung zu den Fette-Reifen-Rennen bzw. dem Hobbyrennen sind am Tag des Rennens im Rennbüro möglich.
(kv, dp)

Vorbericht zum UNI-Rennen, Westdeutsche Zeitung am 27.Juli 2016

Vorbericht zum UNI-Rennen, Westdeutsche Zeitung am 27.Juli 2016

UNI-Rennen am 27-JUL-2013

Kooperation zur Nutzung der Solinger Radrennbahn

Der Rad-Club Musketier Wuppertal wird ab Anfang 2017 einer der Kooperationspartner der Stadt Solingen zur Nutzung und Wartung der Radrennbahn Dorperhof sein. Schon jetzt dürfen wir sie für Training und Wettkämpfe zusammen mit weiteren Solinger Sportvereinen nutzen. Der Artikel (s.u.) beschreibt wie es dazu gekommen ist und was die Zukunft bringen soll.
(kv)

Bericht über die Radrennbahn in Solingen in der Westdeutschen Zeitung vom 15.Juni 2016

Bericht über die Radrennbahn in Solingen in der Westdeutschen Zeitung vom 15.Juni 2016

RTF-Saisonabschluss im Bergischen Land

Drei der vier Mitglieder der Musketier-Männermannschaft (v.l.): Rolf Pöppel, Thomas Weiten, und Dirk Weber.  Peter Meuter fehlt auf dem Bild.

Drei der vier Mitglieder der Musketier-Männermannschaft (v.l.): Rolf Pöppel, Thomas Weiten, und Dirk Weber.

Zum Abschluss der RTF-Saison 2015 fand am 21.November im Haus Ennepetal die Auszeichnung der aktivsten RTF-Fahrer im Radsportbezirk Bergisch Land statt. Die Wertungen basieren auf den Punkten, die im Rahmen der Radtourenfahrten im Bezirk gesammelt werden. Die meisten Auszeichnungen gingen an den RC Musketier Wuppertal sowie an den Schwelmer RSC.

Im Schüler- bzw. Jugendbereich hatte der RV Edelweiss Mettmann die meisten Fahrer unter den ersten drei Plätzen der Einzelwertungen. Sie gewannen auch die Schüler- und Jugendmannschaftswertung. Jannik Zaremba belegte im Jugendbereich immerhin den zweiten Platz.

In der Wertung der Frauen (Altersklasse 3) hat Sonja Zaremba den dritten Platz erreicht. Vera Dress-Sendtner-Voelderndorff wurde in der Altersklasse 4. In der zusätzlichen Wertung der punktbesten Fahrerin des Bergischen Land, der alle in Bundesgebiet gesammelten Punkte zusammenfasst, hat Vera „ihren“ Pokal wieder zurückerhalten. Dieser Wanderpokal hat seit seiner Stiftung bislang noch kein anderes Wohnzimmer als Veras gesehen.
Des Weiteren hat die Frauen des RC Musketier in diesem Jahr zum ersten Mal den Wanderpokal für die punktbester Damenmannschaft im Bergischen Land gewonnen.

In den vier Männeraltersklassen und der Mannschaftswertung wurden die ersten drei Plätze bis auf zwei Ausnahmen von Fahrern des RC Musketier Wuppertal und des Schwelmer RSC gestellt. In der Altersklasse 1 wurde Michael Homa Zweiter. Die Altersklasse 2 hat Dirk Weber gewonnen. Markus Zaremba wurde Dritter. Die dritte Altersklasse gewann Thomas Weiten vor Rolf Pöppel. Beide hatten gleich viele Punkte erradelt, nämlich 40 von 42 möglichen. Thomas hatte auf seiner Wertungskarte insgesamt ein paar Punkte mehr als Rolf. Die hatten ihn auf den ersten Platz gehoben. In der Altersklasse 4 konnte Peter Meuter den zweiten Platz erreichen. Er hatte immerhin 39 Punkte.

Die Mannschaftswertung der Männer hat wie im Vorjahr der RC Musketier gewonnen. Die beiden Mannschaften des Schwelmer RSC wurden Zweiter und Dritter. Die Entscheidung um den ersten Platz war in diesem Jahr wieder eng. Letztlich betrug der Unterschied zwischen Musketieren und Schwelmern nur vier Punkte.
(kv)

Bericht über die Ehrung der RTF-Fahrer auf Bezirksebene in der Westdeutschen Zeitung (24.November 2015)

Bericht über die Ehrung der RTF-Fahrer auf Bezirksebene in der Westdeutschen Zeitung (24.November 2015)