Tag Archives: Radrennbahn

Ben gewinnt Omnium bei Schmitter Nacht

Ben (m.) gewinnt das Omnium der Schüler U15

Die Radrennbahn in Köln scheint unserem U15 Fahrer Ben Jochum zu liegen. Er konnte heute beim Omnium des Schmitter Bahnrennen seinen Sieg beim Omnium am 13.September (VCS Bahnrenntag) an gleicher Stelle wiederholen. Er gewann souverän alle drei Läufe in den Disziplinen 200 m Sprint, Punktefahren und Ausscheidungsfahren.

Kölner Radsportprominenz war ebenfalls vertreten. Kein geringerer als Nils Politt war anwesend und er ließ es sich nicht nehmen die Siegerehrung durchzuführen. Am Samstag geht der Rennkalender für Ben beim Cross-Rennen in Radevormwald weiter.
(mz)

Interview zur Radrennbahn Solingen

Kurz vor Pfingsten war ein Reporter der Solinger Morgenpost zu Besuch an der Radrennbahn in Solingen, um sich den Trainingsbetrieb der Radsportler anzusehen. Am 6.Juni war der Artikel dazu, ein Interview mit unserem 1.Vorsitzenden Markus Zaremba, erschienen. Ein Scan des Artikels ist als PDF verknüpft. Außerdem findet man ihn auf der Netzseite rp-online.
(kv)

Offenes Training auf der Radrennbahn in Solingen

Training auf Radrennbahn Solingen (27-MAI-2015)

Wäre es nicht schön, wenn man kilometerweit Rennrad fahren kann ohne einmal an einer Kreuzung oder Ampel anhalten zu müssen? Dazu braucht man nicht an einem Radrennen teilnehmen. Man braucht dafür auch nicht in die Pampa reisen. Es ist einfacher: Rad fahren auf der Radrennbahn in der Nähe.

Der Rad-Club Musketier Wuppertal lädt alle Radsportler zum offenen Training auf Radrennbahn in Solingen-Dorperhof (Burger Landstraße) ein. Das Bahntraining findet bis in den Oktober hinein jeden Mittwoch ab ca. 17 Uhr statt. Mit Einbruch der Dunkelheit endet das Training. So weit möglich, wird es auch während den Schulferien angeboten.

Die Bahn in Solingen ist fast genau 400 m lang. Die beiden Kurven sind deutlich flacher als die der kürzeren Bahnen in Hallen. Die Solinger Bahn ist nicht überdacht. Aus diesem Grund ist ihre Nutzung wetterabhängig. Das Training kann nur stattfinden, wenn die Bahn trocken bzw. nach einem Regenschauer abgetrocknet ist. Im Zweifelsfall kann Thomas Weiten Auskunft geben, ob das aktuelle Wetter ein Training erlaubt. Er leitet auch das Training an. Das Training umfasst die verschiedenen Spielarten des Radfahrens: Ausdauer, Sprint, Fahrtechnik, Windschattenfahren. Und das alles ohne vom Straßenverkehr gestört zu werden.

Das Training ist offen und kostenlos für alle Interessierte. Eine Mitgliedschaft in einem der Radsportvereine ist nicht erforderlich.

Während die Bahnen in Hallen meistens aus Holz gebaut sind, die Bahn in Solingen aus Beton. Deshalb dürfen auch Straßenrennräder und Trekkingräder auf der Bahn fahren. Es stehen auch ein paar Bahnräder zur Verfügung. Da Bahnräder keine Bremsen haben, wird entweder mit Straßen- oder mit Bahnrädern gefahren. Beide Fahrradtypen sind wegen ihrer unterschiedlichen Systeme niemals gleichzeitig auf der Runde.

Weitere Informationen über das Training können Thomas Weiten und Markus Zaremba geben. Impressionen von der Radrennbahn gibt es in einem Video des Landessportbund Nordrhein-Westfalen (ab Minute 1:06).
(kv)

Das große Reinemachen

Am heutigen Samstag haben sich mehr als 30 Mitglieder von Velo Solingen, TSV Solingen Aufderhöhe, Solinger Sportclub 95/98 Abt. Bogenschützen und dem RC Musketier Wuppertal an der Radrennbahn in Solingen zum großen Reinemache getroffen.

Trotz des regnerischen Wetters wurde die Anlage für die anstehende Sommersaison vorbereitet. Während die Bogenschützen ihre Zelte und Gestelle aus dem Winterschlaf erweckt haben, haben die Radfahrer der verschiedenen Vereine viele Schubkarren voll Laub, Äste und Matsch des Winters zusammengefegt. Dank der vielen Helfer und dem Einsatz einer Kehrmaschine war die Betonbahn nach gut zwei Stunden wieder sauber. Sobald es das Wetter zulässt kann man auf ihr wieder Runden drehen.
(kv)

Die Bahn glänzt wieder

Kooperation zur Nutzung der Solinger Radrennbahn

Der Rad-Club Musketier Wuppertal wird ab Anfang 2017 einer der Kooperationspartner der Stadt Solingen zur Nutzung und Wartung der Radrennbahn Dorperhof sein. Schon jetzt dürfen wir sie für Training und Wettkämpfe zusammen mit weiteren Solinger Sportvereinen nutzen. Der Artikel (s.u.) beschreibt wie es dazu gekommen ist und was die Zukunft bringen soll.
(kv)

Bericht über die Radrennbahn in Solingen in der Westdeutschen Zeitung vom 15.Juni 2016

Bericht über die Radrennbahn in Solingen in der Westdeutschen Zeitung vom 15.Juni 2016