Schlagwort: Straßenrennen

Einladung zum UNI-Rennen 2019

Seit 1987 veranstaltet der Rad-Club Musketier Wuppertal e.V. 1968 das UNI-Rennen. Diese Straßenradsportveranstaltung für Amateure hat in der Radsportszene einen hohen Stellenwert. Während heutzutage die meisten Radrennen häufig auf kurzen, flachen Runden in Industriegebieten stattfinden, ist das UNI-Rennen mit seiner Nähe zur Innenstadt und durch seine 40 Höhenmetern pro Runde zugleich eine Abwechslung und eine Herausforderung. Die 2,3 km lange Runde mit Start und Ziel in der Höhe des Parkhauses an der Max-Horkheimer-Straße führt über die Gaußstraße und Oberer Grifflenberg rund um die Hauptgebäude der Bergischen Universität.

Die diesjährige Austragung des UNI-Rennens findet am Samstag, den 27. Juli 2019 statt. Der Zeitplan ist in einem zweiten Beitrag zusammengefasst.

Zum einen werden die Altersklassen U15 (Start um 13:10 Uhr, 23 km) und U17 (Start um 11:55 Uhr, 32,2 km) ihre Rennen bestreiten. Im letzten Jahr hatte der Musketier-Fahrer Ben Jochum das U15-Rennen gewonnen. In diesem Jahr geht sein Bruder Moritz in dieser Klasse an den Start. Er wurde letztes Jahr Vierter.

Seit des 25.UNI-Rennen im Jahr 2016 ist das Frauen-Rennen ein fester Bestandteil des Rennprogramms. Es wird auch 2019 als „Chrestos Lady’s Cup“ stattfinden. Dieses Rennen startet ebenfalls um 11:55 Uhr (41,4 km).

Mit Beginn der Saison 2019 wurden in Deutschland die Amateurklassen der Männer neu organisiert. Die drei Leistungsklassen C, B, und A wurden durch die beiden Klassen „Amateure“ und „Elite Amateure“ ersetzt. Beim UNI-Rennen werden beide Amateur-Klassen ihre Rennen haben. Die Amateure eröffnen den Renntag morgens um 9 Uhr (62,1 km). Die Elite Amateure sowie Fahrer von Kontinentalteams bestreiten ab 14:50 Uhr das Hauptrennen über 101,2 km.

Des Weiteren wird es auch wieder ein Rennen für Lizenzfahrer der drei Seniorenklassen geben. Der Start der Senioren-Rennen ist für 10:40 Uhr geplant. Für die einzelnen Altersgruppen wird es eine separate Wertung durchgeführt (43,7 km bzw. 39,1 km Renndistanz).

Ein weiterer Programmpunkt ist das Hobbyrennen. Die Renndistanz ist vergleichsweise kurz aber durch die Topographie gut anstrengend. Das Hobbyrennen geht nur 8 Runden (18.4 km). Alle Menschen (Mindestalter 16 Jahre), die nicht als Amateurradsportler registriert sind, können hier mit ihrem verkehrssicheren Fahrrad gleich welchem Typ teilnehmen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der letzten Jahre haben das gesamte und bunte Spektrum zwischen Vielfahrern auf Trekking-Rändern bis zum ehemaligen Amateurradsportler auf ihren Rennrädern abgedeckt.
(kv)

Zeitplan für das UNI-Rennen 2019

Die Tabelle zeigt den Zeitplan des UNI-Rennens am Samstag, den 27.Juli 2019. Weitere Details können in der Ausschreibung nachgelesen werden.

RennklasseStartzeit Renndistanz (km)
Amateure09:00 62,1
Senioren 2, 3, 410:40 43,7 bzw. 39,1
Frauen11:55 41,4
U1711:55 32,2
U1513:10 23,0
Hobby14:05 18,4
KT und Elite Amateure14:50101,2

(kv)

Super schnelles Rennen der U17 in Spich

Ben (#54) und der U17 NRW-Landeskader

Ben fuhr am Sonntag (14.Juli) beim Rennen „Rund in Spich“ in der Klasse
U17 als Teil des Kaders des Landeskaders NRW. Nach einem harten Trainingstag am Samstag auf der Radrennbahn in Köln war damit zu rechnen, dass die Beine am nächsten Tag nicht ganz frisch sein würden. Ben verbrachte entsprechend viel Zeit im roten Bereich beim kurvenreichen Rennen, das das Feld mit einem 40er Schnitt absolvierte.

Janis Kommnick beendete das Rennen als Solist. Es folgten auf den Rängen
Torge Schmidt und Tobias Müller. Ben belegte noch einen sehr starken siebten Rang.

Wir sind gespannt auf die Deutsche Meisterschaft Omnium, die am kommenden
Wochenende in Köln auf der Radrennbahn stattfinden wird.
(dp)

DM der Finanzdienstleister

Im Rahmen des Möbel XXXL Preises in Oberhausen am Pfingstsonntag (9.Juni 2019) hat Jürgen Sopp an der Deutschen Meisterschaften für Finanzdienstleister teilgenommen.

Auf dem flachen 2 km Rundkurs kam es trotz verschiedener Ausreißversuche zu keinem entscheidenden Vorsprung eines Fahrers. So musste der Endspurt über den Titel des Deutschen Meisters Finanzdienstleistungen entscheiden. Den Spurt hat Jürgen von vorne angezogen. Im Fotofinish wurde er auf dem 3.Platz gesehen.

Jürgen Sopp war mit seinem Ergebnis nicht ganz zufrieden, da er sich bei den Teilnehmern aus ganz Deutschland mehr ausgerechnet hatte. Jedoch wurde zwischen den Altersklassen nicht differenziert, sodass er von deutlich jüngeren Fahrern geschlagen wurde.
(js, kv)

Musketierjugend erfolgreich bei den Cologne Classics

Bronze, Silber, Silber im Einzelzeitfahren: Ben, Paul und Moritz

Bei der mehrtägigen Veranstaltung im Rahmen der Cologne Classics am Pfingstwochenende waren unsere Jugendlichen Ben und Paul (U17) sowie Moritz (U15) wieder sehr erfolgreich.

Bereits am Samstag fand das offene Zeitfahren, welches auch als Landesverbandsmeisterschaft ausgetragen wurde, statt. Moritz erfuhr sich hierbei seine erste Landesmeisterschafts-Medaille, in dem er in 14:43 Min die 10 km lange Strecke absolvierte und somit alle bis auf Leon Arenz hinter sich ließ.

Ben und Paul erreichten beim Zeitfahren in der Gesamtwertung die Plätze vier und drei sowie in der Wertung der Landesmeisterschaft die Plätze drei und zwei. Somit erfuhren sich unsere Musketiere insgesamt drei Landesmeisterschaftsmedaillen. Auch für Paul war dies seine erste Medaille bei einer Landesmeisterschaft. Wir gratulieren ihnen zu diesem hervorragenden Ergebnis.

Bei einem als Temporunden ausgetragenen Wettbewerb belegten Ben und Paul am Sonntag die sehr guten Plätze zwei und fünf. Am Montag schlossen Ben, Paul und Moritz ihre Rennen mit den Platzierungen fünf, sieben und sechs.
Somit konnten Ben und Paul in der Gesamtwertung des Wochenendes die Plätze zwei und drei belegen.

Wir freuen uns sehr, dass bei diesem hochkarätig besetzten Rennen die Farben der Musketiere so hervorragend zur Schau gestellt wurden.
(dp)

Erfolgreicher Vatertag für unsere jugendlichen Rennfahrer

In Refrath starteten heute Ben und Paul in der U17/19 und Moritz in der U15. Zwei gewonnene Prämien und einen neunten Platz erfuhr sich Moritz. Ben und Paul fuhren auf den dritten bzw. fünften Gesamtrang des Rennens.

Nachdem sie bereits in der vergangenen Woche beim Bundessichtungsrennen in Karbach (Bayern) mit einem 40. bzw. 46. Rang im vorderen Viertel landeten, freuen wir uns, dass sie mit dem 3. und 5. Platz weiterhin unter Beweis stellen gut in Form zu sein.

Unsere junge Musketier-Fahrerin Magdalena fuhr am letzten Wochenende beim MTB Marathon in Arnsberg auf einen außerordentlich guten dritten Platz. Heute legte sie mit dem ersten Platz in ihrer Altersklasse beim 12 km langen Schweinelauf in Wülfrath nach. Beachtlich ist hier, dass sie von 85 gestarteten Frauen als 14-jährige den 12. Gesamtrang belegte.
(dp)

Zweiter Platz in Brabant

Jürgen Sopp trat beim Masters-Rennen an

Am 22.Mai hat Jürgen Sopp am Abendkriterium in Asten Vlosberg (Brabant) am Masters-Rennen teilgenommen. Das Rennen ging über 55 Kilometer und war mit niederländischen, belgischen und deutschen Rennfahrern besetzt. Das flotte Rennen auf einer knapp 4 km langen, windanfälligen Runde ließ bei einer
Durchschnittsgeschwindigkeit von 42 km/h kaum Ausreißer zu.

In der letzten Runde konnte sich ein Niederländer absetzen und das Rennen mit 4 Sekunden Vorsprung gewinnen. Im Sprint des Feldes hatte Jürgen gewonnen und somit den 2.Platz geholt. „Endlich mal wieder Podium, da ich in den letzten kalten Renntagen nicht so erfolgreich fahren konnte.“ war sein zufriedenes Fazit.
(js, kv)