Tag Archives: Vereinsleben

Einladung zum Saisonende 2017

Auch in diesem Jahr führen wir unsere traditionelle Saisonanschlussfahrt mit anschließendem gemeinsamen Suppeauslöffeln durch. Sie findet am Sonntag den 22.Oktober 2017 statt. Start und Ziel ist die Münzstraße 47. Die Fahrt startet um 10:00 Uhr. Bitte rechtzeitig vor Ort und abfahrbereit sein.

Die Strecke ist ca. 45 km lang. Wir legen die Strecke im geschlossenen Verband zurücklegen. Das Tempo richtet sich nach den langsameren Teilnehmern. Unterwegs wird es eine Verpflegungsstelle geben. Es wird auch einen Begleitwagen geben.

Nach der Tour gibt es ein gemütliches Zusammensein mit Mittagessen. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen teilzunehmen. Auch Freunde des Vereins sind eingeladen. Von Nichtmitgliedern, die zum Essen bleiben, erheben wir 5 EUR Kostenbeitrag.

Bitte meldet euch bis zum 18.Oktober 2017 (abends) bei Markus oder Kai an.
(kv)

Gipfelsturm in Langenberg

81 Runden, 11644 Höhenmeter, 14 Runden, Mont Ventoux, voraussichtlich 1 neues Vereinsmitglied, 9 Aktive, 3 Gastfahrer, 2 Jugendliche und 6 Senioren. Das sind einige Ergebnisse und Zahlen der ersten Veranstaltung „Meinen Gipfel erklimmen“.

Insgesamt wurde die 5,5 km Runde gestern 81 mal gefahren. Das entspricht insgesamt 11644 Höhenmetern. Tobias ist mit 14 Runden die meisten Runden gefahren. Er hat damit den Lichtpunkt „Mont Ventoux“ erreicht und er war damit der einzige, der gestern mehr als 2000 Höhenmeter gefahren ist.

Jeder Starter hat aber mindestens den ersten Lichtpunkt erreicht, der immerhin drei Punkte für den Wettbewerb des aktivsten und vielseitigsten Musketiers bedeutet. Fünf der neun Starter sind bis zum vierten Lichtpunkt gekommen, der 1500 Höhenmeter Marke. Sie bedeutet, dass sie fünf Punkte für den Wettbewerb des aktivsten und vielseitigsten Musketiers erhalten. Besonders erfreulich ist, dass zu diesen fünf Startern die beiden Jugendlichen Starter Nassim und Lars gehörten.

Erfreulich war, dass ein Hobbyradsportler aus Wuppertal einfach mal vorbei gekommen, weil er im Internet von dieser Aktion erfahren hat. Eventuell wird aus dieser einer Teilnahme eine regelmäßige Teilnahme an den Aktivitäten des RC Musketier Wuppertal.

Daneben waren ein Fahrer des Team ME und ein regelmäßiger Besucher des Trainings auf der Radrennbahn die weiteren Gäste.

Bilder von dem Gipfelsturm sind hier verknüpft.

Weil die gestrige Veranstaltung ein Erfolg war, möchten wir gerne noch weitere solche Veranstaltungen an anderen Standorten durchführen. Das Ziel dabei ist, dass die Fahrkarten, die gestern begonnen wurden, bei den nächsten Veranstaltungen weiter gefüllt werden bis die 5000 Höhenmeter erreicht werden.

Wer das schafft, bekommt von der Jury das Zertifikat des Berggesellen verliehen. Wird eine weitere Fahrkarte gefüllt, erhält man das Zertifikat des Bergmeisters, nach der dritten Karte das Zertifikat des Bergdoktors und zuletzt das Zertifikat des Bergprofessors. Weibliche Teilnehmer erhalten natürlich das weibliche Äquivalent.
(dp, kv)

Stillleben mit dreidimensionalem Rundenzähler, Fahrkarten und Verpflegung (alkoholfrei und ungeschwelfelt)

Aktiv und vielseitig 2017 – Zwischenstand

In dem diesjährigen Vielseitigkeitswettbewerb unseres Vereins führt nach gut zwei Drittel des Zeitraums Thomas Weiten mit 69 Punkten und deutlichem Vorsprung vor Markus Zaremba und Dirk Weber. Unter den Jugendlichen führt Leonard Schneider mit 40 Punkten knapp vor Florian Dahlmann mit 38 Punkten.

Zum Zeitpunkt dieses Zwischenstands sind die häufigsten dokumentierten Aktivitäten die Trainings auf der Straße und der Radrennbahn, Teilnahme am Athletiktraining, das Helfen bei Vereinsveranstaltungen sowie der Besuch der Vereinstreffen. Die Teilnahme an RTFs oder CTFs wird erst am Ende der Saison mit aufgenommen.
Insgesamt wurden bislang 29 unterschiedliche Aktivitäten aus dem Katalog der 56 Aktivitäten dokumentiert. Einzelne Musketiere sind mittlerweile auf zehn, elf unterschiedliche Aktivitäten gekommen.

Ein paar der möglichen Aktivitäten wurden hingegen sehr selten durchgeführt. Dazu gehört das Sammeln von Höhenmetern. Berge und Pässe, die zwischen Fuß und Scheitel mindestens 500 Höhenmeter aufweisen, sind nicht in der Nähe.

Deshalb wird am 25.August 2017 abends ab 17 Uhr ein gemeinsames Sammeln von Höhenmetern angeboten. Dazu soll die Runde über den Langenberger Sender von jedem Teilnehmer so oft wie möglich und gewünscht abgefahren werden. Eine Runde ist 5,5 km lang und hat 144 hm. Nach vier Runden sind beispielsweise 500 hm überwunden und weitere Punkte für den Vielseitigkeitswettbewerb können gutgeschrieben werden. Weitere Details können in der Beschreibung nachgelesen werden.
(kv)

aktiv und vielseitig: zusammen gewandert

Bei wunderschönem Wetter machten sich einige Musketiere am Samstag (25.März) auf einen Rundweg vom Haus Zillertal über den Westen und die Ronsdorfer Talsperre. Wir hatten viel Spaß und ich hoffe, dass wir ähnliche Aktionen auch in Zukunft durchführen werden (filmische Zusammenfassung). Auch, wenn sie nicht typisch sind für Rennradfahrer.

Ein paar Tage zuvor hatte Paco den Weg auch schon mal erkundet und ein paar Impressionen zusammengefasst.
(dp)

Start von „aktiv und vielseitig“ 2017

Nach der erfolgreichen Erprobung des Wettbewerbs im Jahr 2015 wurde er im Jahr 2016 weitergeführt. Markus Zaremba war der aktivste und vielseitigste Musketier des Jahres. Dahinter lagen Kai Vogtländer, Daniel Pacheco, Rolf Pöppel, Thomas Weiten und Ronald Girnus. Insgesamt haben drei Viertel der Vereinsmitglieder Spuren in der Wertung hinterlassen.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse von 2016 ist verknüpft. Die am häufigsten durchgeführten Aktivitäten waren Helfen bei Vereinsveranstaltungen (45 Musketiere), Besuch der Vereinssitzung (44), Teilnahme an RTFs (23), Straßentraining absolvieren (18) sowie ein Trainingslager absolvieren oder an der Saisonabschlussfahrt teilnehmen (jeweils 16). Aber auch Teilnahmen an Volksläufen, Duathlons und Triathlons waren Aktivitäten, die mit in die Wertung eingeflossen sind.

Der Gedanke hinter dem Wettbewerb ist nicht nur Wertungskartenpunkte sondern das gesamte Spektrum des Radfahrens als Basis für „aktiv und vielseitig“ zu sehen. Gerade die Vielseitigkeit bietet sehr viel Potenzial für Spaß und großartige gemeinsame Momente mit anderen Musketieren. Deshalb soll dieser Wettbewerb als Motivation zu einem vielseitigeren und somit spaßigeren und großartigeren Vereinsleben für alle Musketiere verstanden werden. Für viele verschiedene Aktivitäten, die vielseitige Bewegungen ohne und mit Fahrrad umfassen, können über das Jahr hinweg Punkte gesammelt werden. Am Ende des Wettbewerbs wird der/die „aktivste und vielseitigste Musketier“ prämiert.

In diesem Jahr gibt es zwei Neuerungen: Zum einen wird es eine separate Wertung für Jugendliche und junge Erwachsene bis einschließlich des 25.Lebensjahr geben. Des Weiteren können auch Nichtmitglieder, die dem Verein nahe stehen, an dem Wettbewerb teilnehmen.

Dieser Wettbewerb soll eine Ergänzung zu und kein Ersatz für bestehende Wertungen sein. Er läuft vom 1.Februar bis zum 30.November 2017. Das wichtigste ist, neben dem Durchführen von Aktivitäten, von diesen auch zu berichten. Die aktuellen Spielregeln des Wettbewerbs sind verknüpft. Im Grunde ist die Teilnahme sehr einfach:

  • Aktiv sein!
  • Vielseitig sein!
  • Von den Aktivitäten berichten!
  • Dabei sein!

(kv)