Teamgeist steht für uns ganz oben:

Einer für alle - alle für einen!

Der Radclub Musketier Wuppertal 1968 e.V. heisst euch herzlich willkommen!

aktiv und vielseitig: zusammen gewandert

Bei wunderschönem Wetter machten sich einige Musketiere am Samstag (25.März) auf einen Rundweg vom Haus Zillertal über den Westen und die Ronsdorfer Talsperre. Wir hatten viel Spaß und ich hoffe, dass wir ähnliche Aktionen auch in Zukunft durchführen werden (filmische Zusammenfassung). Auch, wenn sie nicht typisch sind für Rennradfahrer.

Ein paar Tage zuvor hatte Paco den Weg auch schon mal erkundet und ein paar Impressionen zusammengefasst.
(dp)

Sonntag-Frühbiking

Das Höhenprofil der sechs Runden an der Waldkampfbahn

Das Höhenprofil der sechs Runden an der Waldkampfbahn

Bist Du auch ein leidenschaftlicher Rennradfahrer und genießt es in der Gruppe Rad zu fahren? Hast Du aber auch das Problem, dass Du Dein Hobby und Deine Familie unter einen Hut bekommen möchtest? Dann bietet der RC Musketier Wuppertal sonntags ein Training unter Anleitung des Musketiers und C-Lizenz-Trainers Daniel Pacheco an.

Immer sonntags ab 7 Uhr fährt Daniel mit Gleichgesinnten auf der sogenannten Waldkampfbahn-Runde, einer 8,7 km langen Runde in Wuppertal-Vohwinkel, im Uhrzeigersinn. An dem Sportplatz an der Waldkampfbahn ist ein Parkplatz an dem Daniel bis zu der Startzeit auf Euch wartet.

Warum auf einem Rundkurs? Damit Du auch später dazu stoßen kannst, falls Du es nicht rechtzeitig aus dem Bett schaffst. Dann fährst Du einfach gegen den Uhrzeigersinn auf der Runde bis Dir die Gruppe entgegenkommt. Daniel wird i.d.R. sechs Runden (ca. zwei Stunden) mit verschiedenen Trainingsimpulsen und Fahrtspielen füllen.

Ihr könnt zu diesem Training als Vereinsmitglieder oder auch als Nichtmitglieder erscheinen. Wir freuen uns auf Dein Erscheinen.
(dp)

Das große Reinemachen

Am heutigen Samstag haben sich mehr als 30 Mitglieder von Velo Solingen, TSV Solingen Aufderhöhe, Solinger Sportclub 95/98 Abt. Bogenschützen und dem RC Musketier Wuppertal an der Radrennbahn in Solingen zum großen Reinemache getroffen.

Trotz des regnerischen Wetters wurde die Anlage für die anstehende Sommersaison vorbereitet. Während die Bogenschützen ihre Zelte und Gestelle aus dem Winterschlaf erweckt haben, haben die Radfahrer der verschiedenen Vereine viele Schubkarren voll Laub, Äste und Matsch des Winters zusammengefegt. Dank der vielen Helfer und dem Einsatz einer Kehrmaschine war die Betonbahn nach gut zwei Stunden wieder sauber. Sobald es das Wetter zulässt kann man auf ihr wieder Runden drehen.
(kv)

Die Bahn glänzt wieder

RTF-Permanente „Einer für Alle – Alle für Einen!“

Titelbild für RTF-Permanente

Mit dem Beginn der RTF-Saison am 11.März 2017 bietet der Rad-Club Musketier Wuppertal e.V. 1968 wieder seine RTF-Permanente an. Die beiden Strecken sind 48 km bzw. 77 km lang. Start und Ziel der beiden Strecken, für die es einen bzw. zwei RTF-Wertungspunkte gibt, ist die Eisdiele Gelateria Golosia im Ronsdorf Carrée in Wuppertal-Ronsdorf (Lüttringhauser Straße 22, 42369 Wuppertal; Zugang am besten über den rückseitigen Parkplatz). Die Startgebühr beträgt 4 EUR.

Zusätzlich sind die beiden Strecken in BikeMap eingezeichnet und können dort als gpx-Dateien heruntergeladen werden.
Verknüpfung zur 48 km Strecke (W-Ronsdorf; RS-Lüttringhausen; W-Heckinghausen; W-Beyenburg; Radevormwald; Wuppertalsperren; RS-Lennep; RS-Lüttringhausen; W-Ronsdorf)
Verknüpfung zur 77 km Strecke (W-Ronsdorf; RS-Lüttringhausen; W-Heckinghausen; W-Beyenburg; Radevormwald; Halver-Schwenke; Halver-Anschlag; Wipperfürth; Hückeswagen; RS-Lennep; RS-Lüttringhausen; W-Ronsdorf)

Der RC Musketier Wuppertal wünscht allen, die die Permante befahren, eine gute und angenehme Fahrt.
(kv)

Nicht ganz sauber

Trübes Wetter und Matsch hält junge Musketiere nicht davon ab mit dem MTB unterwegs zu sein.

Gestern waren vier Musketiere zur samstäglichen MTB-Ausfahrt gekommen. Durch den Besuch von zwei selten angefahrenen Off-road-Terrains in Wuppertal und Solingen und den Überführungsstrecken dazwischen ist eine schöne Runde von gut dreieinhalb Stunden Fahrzeit zusammengekommen. Der konditionelle und fahrtechnische Anspruch war an die Teilnehmer angepasst, so dass der Spaß im Vordergrund stehen konnte.
(kv)