Die acht MTB-Musketiere

Night On Bike am 10-JUL-2016

Am zweiten Samstagabend im Juli haben sich auf dem Marktplatz von Radevormwald hunderte MTBs und ihre Fahrerinnen und Fahrer aufgestellt um den Start zu Night on Bike zu erwarten. Zwei 4er-Teams aus unserem Verein waren mit bei diesem 16 Stunden langen MTB-Rennen auf einer 12 km-Runde rund um Radevormwald.

Das eine Team, „Die 4 Musketiere“, hatte 2015 zum ersten Mal teilgenommen und ging mit Erfahrung und realistischer Einschätzung der eigenen Fähigkeiten in das Rennen. Das andere Team, „Musketier 2.0“, bestand aus Night on Bike-Novizen. Es bestand jedoch auch aus erfahrenen Straßenradsportlern. Somit waren die Ziele und Teamtaktiken sehr unterschiedlich.

Beide Teams hatten im Vorfeld die kurzfristige Herausforderung zu meistern, dass sie ein verletztes bzw. erkranktes Teammitglied ersetzen mussten. Beide Teams haben adäquaten Ersatz gefunden. Für die 4 Musketiere konnte kurzfristig ein Vereinsmitglied überzeugt werden mitzumachen, Musketier 2.0 hatte sich mit Andreas einen Rennfahrer vom Team ME ausgeliehen.

Die 4 Musketiere überzeugten durch eine gut ausgestattete Zeltburg und einer engagierten, motivierenden und ihresgleichen suchenden Boxencrew. Das Teamziel war eine gute Platzierung im Mittelfeld. Nach jeder Runde wurde der nächste Fahrer auf die Strecke geschickt.

Musketier 2.0 verfolgte eine andere Taktik. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde erst nach jeder zweiten Runde der Fahrer gewechselt. Der Staffelstab wurde fliegend übergeben. Denn das Ziel war sich so gut wie möglich zu platzieren.

Von den insgesamt 74 4er-Teams belegt Musketier 2.0 am Ende den 26. Platz. Sie legten 29 Runden zurück. Im Durchschnitt brauchten sie für eine Runde 33:46 Minuten. Die schnellste Runde hatte 26:23 Minuten gedauert.

Die 4 Musketiere kamen mit 23 Runden auf den 65 Platz. Die relative Platzierung entsprach dem Vorjahresergebnis. Die durchschnittliche Rundenzeit betrug 41:58 Minuten, die schnellste immerhin 34:13 Minuten.

Das beste Ergebnis der Nacht war, dass sich niemand aus den beiden Teams verletzt hat. Obwohl es hier und da ungeplanten Bodenkontakte gegeben hatte. Den geteilten zweiten Platz der besten Ergebnisse und Erlebnisse teilen sich der große Spaß, die gute Stimmung aller Teilnehmer und das angenehme Wetter.

Auf eine Neues im nächsten Jahr!
(kv)

Die 4 Musketiere: Sonja, Markus, Michael, Alexander, Dirk, Michaela (von links)

Die 4 Musketiere: Sonja, Markus, Michael, Alexander, Dirk, Michaela (von links)

Musketier 2.0: Andreas, Daniel, Ronald, Lutz (von links)

Musketier 2.0: Andreas, Daniel, Ronald, Lutz (von links)