Schlagwort: RTF

Zu(e)gige RTFs

Die RTFs am 10. und 11.August hatten viel Wind zu bieten.

Die RTF am Samstag, „Durch das Grenzfahrerland“, startete in Willich und führte Richtung Westen. Die 110er und 150er Strecke führte ein paar Kilometer lang südöstlich von Roermond durch die Niederlande. Der kräftige Wind aus Südwest hat die Tour abschnittsweise anstrengend gemacht. Es war hilfreich sich Gruppen anzuschließen. Auf dem Rückweg hatten die Musketiere, die an der RTF teilgenommen haben, dankenswerterweise auch immer wieder Rückweg. Auf der flachen, gut ausgeschilderten RTF konnte man zügig vorankommen.

Die RTF des Sonntags, der „Hertener Kreisel“, führte in das westliche Münsterland Richtung Coesfeld und Dülmen. Der Wind war schwächer als am Vortag, aber hin und wieder gab es kräftige Böen. Ein Kleingruppe von vier Musketieren ist zusammen die 110er Strecker gefahren. Das eher flache Terrain hat ebenfalls zu einem zügigen Tempo eingeladen. Die schönste Abschnitt der Tour war wieder der in der Hohen Mark kurz ab dem bekannten Kettelerhof hinauf zur dritten Kontrollstelle.
(kv)

Aktives RTF-Wochenende

Musketiere an einer Kontrollstelle der Ruhrschleife

Am Wochenende des 20. und 21 Juli haben viele Musketiere an den Radtourenfahrten der Umgebung teilgenommen.

Bei der RTF „Ruhrschleife“ des RSC Silschede waren am Samstag neun Musketiere am Start. Nach der Anfahrt als Sternfahrt von Wuppertal aus, haben sie die 40er-bis 70er-Strecke absolviert, um dann noch möglichst rechtzeitig vor dem Regen zurück nach Wuppertal zu radeln. Das hat nicht bei allen funktioniert. Ein paar Musketiere wurden auf dem Heimweg nass.

Am Sonntag haben sich sieben Musketiere zum Condor-Flug mit Start und Ziel in Köln-Immendorf getroffen. Davon haben drei die 110 km-Strecke mit ihren Wellen, Anstiegen und Abfahrten abgefahren. Zu ihrer Freude haben die anderen vier, die kürzere Strecken gefahren waren, im Ziel auf die drei gewartet, damit man den Nachmittag gemeinsam beschließen konnte.
(kv)

Waltroper Oster-RTF

Die Oster-RTF von Sprinter Waltrop an Ostermontag war gesegnet von Sommerwetter. Das lockte neben weiteren über 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch fünf Musketiere und ein eventuell-werde-ich-ein-Musketier zum verabredeten Starttermin um neun Uhr.

Die Gruppe ist bis zur ersten Kontrolle gemeinsam über die verkehrsarmen Straßen und Wege des südlichen Münsterlands gerollt. Dort hat sich die Gruppe aufgeteilt. Zwei sind auf die 110er-Strecke gegangen, die anderen auf die 150er. Am Ende sind alle Musketiere und ich-werde-ein-Musketier wohlbehalten und individuell erschöpft wieder im Ziel gekommen.
(kv)

RTF-Permanente „Einer für Alle – Alle für Einen!“

Titelbild für RTF-Permanente

Mit dem Beginn der RTF-Saison am 9.März 2019 bietet der Rad-Club Musketier Wuppertal e.V. 1968 wieder seine RTF-Permanente an. Die beiden Strecken sind 48 km bzw. 77 km lang. Start und Ziel der beiden Strecken, für die es einen bzw. zwei RTF-Wertungspunkte gibt, ist die Eisdiele Gelateria Golosia im Ronsdorf Carrée in Wuppertal-Ronsdorf (Lüttringhauser Straße 22, 42369 Wuppertal; Zugang am besten über den rückseitigen Parkplatz). Die Startgebühr beträgt 5 EUR.

Zusätzlich sind die beiden Strecken in BikeMap eingezeichnet und können dort als gpx-Dateien heruntergeladen werden.
Verknüpfung zur 48 km Strecke (W-Ronsdorf; RS-Lüttringhausen; W-Heckinghausen; W-Beyenburg; Radevormwald; Wuppertalsperren; RS-Lennep; RS-Lüttringhausen; W-Ronsdorf)
Verknüpfung zur 77 km Strecke (W-Ronsdorf; RS-Lüttringhausen; W-Heckinghausen; W-Beyenburg; Radevormwald; Halver-Schwenke; Halver-Anschlag; Wipperfürth; Hückeswagen; RS-Lennep; RS-Lüttringhausen; W-Ronsdorf)

Der RC Musketier Wuppertal wünscht allen, die die Permante befahren, eine gute und angenehme Fahrt.
(kv)

Endlich wieder RTF-Waffeln

Seit zwei Wochen läuft die Sommersaison im Straßenradsport, auch wenn das Wetter im März naturgemäß noch weit weg von Sommer ist. Im internationalen Radsport stehen die Klassiker an, die ersten Rennen haben auch national stattgefunden. Im Breitensport haben die Radtourenfahren begonnen. Endlich gibt es wieder RTF-Waffeln! Die sechsmonatige Abstinenz ist vorbei.

Am vergangenen Wochenende haben zehn Musketiere an den RTFs „Zwischen Rhein und Ruhr“ sowie der „Halterner Alleen Tour“ teilgenommen. Die Strecken passten zum Fitnessstand kurz nach Ende des Winters. Sie waren vorwiegend flach mit einzelnen Anstiegen zum sich selbst ausprobieren.

An den kommenden Wochenenden stehen mit den Radtourenfahrten in Mülheim, Grefrath und Bochum die nächsten Termine an.
(kv)