Saisonabschluss 2018 – Besuch bei Bismarck

Am letzten Sonntag (21.Oktober 2018) hat der Rad-Club Musketier Wuppertal e.V. seine diesjährige Saisonabschlussfahrt durchgeführt. Anders als in den vergangenen Jahren wurde sie nicht in Wuppertal sondern in Radevormwald. Bei der Abschlussfahrt geht es ausschließlich um gemeinsames Rad fahren zum Ende der Sommersaison. Deshalb war die Streckenlänge von gut 45 km als auch das Tempo moderat. Vierundzwanzig Musketiere zwischen 13 und 85 Jahren sind mit Rennrädern, MTBs oder sogar einem Lastenrad mitgefahren.

Mit dem Start in Radevormwald wurde eine Teil der Radtourenfahrt-Strecke des Vereins abgefahren: Über Hahnenberg und Egen führte die Tour nach Wipperfürth-Neye. Von dort ging es über Hückeswagen, Bergisch Born und der Kräwinkeler Brücke zurück nach Radevormwald.

Nach der Tour haben die Vereinsmitglieder des RC Musketier die Ausstellung der Interessengemeinschaft Bismarck-Zweiräder in der Innenstadt von Radevormwald besucht. Hier wurden sie auch mit Getränken und Gegrilltem bewirtet. Die Einladung durch die IG Bismarck-Zweiräder war ein Dankeschön an den Rad-Club. Denn der Sportverein bzw. einzelne Vereinsmitglieder haben der Interessengemeinschaft Rennräder aus vergangenen Jahrzehnten für die Sonderausstellung „Faszination Rennrad 1948 bis 2018“ zur Verfügung gestellt. Die Sonderausstellung kann noch bis zum Ende dieses Jahres besucht werden.

Einzelne Musketiere konnten sich noch an die Radrennen in Radevormwald, sogar an das Rennen „Rund um die Bismarck-Werke“ erinnern. Durch viele der Ausstellungsstücke wurden Erinnerungen an Erlebnisse mit eigenen Fahrrädern aus den einzelnen Epochen wach.
(kv)

Remscheider Generalanzeiger am 25-OKT-2018