Teamgeist steht für uns ganz oben:

Einer für alle - alle für einen!

Der Radclub Musketier Wuppertal 1968 e.V. heisst euch herzlich willkommen!

Offenes Training auf der Radrennbahn in Solingen

Training auf Radrennbahn Solingen (27-MAI-2015)

Wäre es nicht schön, wenn man kilometerweit Rennrad fahren kann ohne einmal an einer Kreuzung oder Ampel anhalten zu müssen? Dazu braucht man nicht an einem Radrennen teilnehmen. Man braucht dafür auch nicht in die Pampa reisen. Es ist einfacher: Rad fahren auf der Radrennbahn in der Nähe.

Der Rad-Club Musketier Wuppertal lädt alle Radsportler zum offenen Training auf Radrennbahn in Solingen-Dorperhof (Birken 8) ein. Das Bahntraining findet bis in den Oktober hinein mittwochs und donnerstags ab 17 Uhr statt. Das Training mit dem Einbruch der Dunkelheit oder gegen 20 Uhr (was von beidem zuerst eintritt). So weit möglich, wird es auch während den Schulferien angeboten.

Die Bahn in Solingen ist fast genau 400 m lang. Die beiden Kurven sind deutlich flacher als die der kürzeren Bahnen in Hallen. Die Solinger Bahn ist nicht überdacht. Aus diesem Grund ist ihre Nutzung wetterabhängig. Das Training kann nur stattfinden, wenn die Bahn trocken bzw. nach einem Regenschauer abgetrocknet ist. Im Zweifelsfall kann Thomas Weiten Auskunft geben, ob das aktuelle Wetter ein Training erlaubt. Er leitet auch das Training an. Das Training umfasst die verschiedenen Spielarten des Radfahrens: Ausdauer, Sprint, Fahrtechnik, Windschattenfahren. Und das alles ohne vom Straßenverkehr gestört zu werden.

Das Training ist offen und kostenlos für alle Interessierte. Eine Mitgliedschaft in einem der Radsportvereine ist nicht erforderlich.

Während die Bahnen in Hallen meistens aus Holz gebaut sind, die Bahn in Solingen aus Beton. Deshalb dürfen auch Straßenrennräder und Trekkingräder auf der Bahn fahren. Es stehen auch ein paar Bahnräder zur Verfügung. Da Bahnräder keine Bremsen haben, wird entweder mit Straßen- oder mit Bahnrädern gefahren. Beide Fahrradtypen sind wegen ihrer unterschiedlichen Systeme niemals gleichzeitig auf der Runde.

Weitere Informationen über das Training können Thomas Weiten und Markus Zaremba geben. Impressionen von der Radrennbahn gibt es in einem Video des Landessportbund Nordrhein-Westfalen (ab Minute 1:06).
(kv)

RTF „Rund um Wuppertal“ abgesagt

Unsere für den 30.Mai 2020 geplante Radtourenfahrt „Rund um Wuppertal“ wird nicht stattfinden.

Auf Grund der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sind Sportveranstaltungen derzeit nicht gestattet. Die rechtliche Situation kann sich bis zum Zeitpunkt unserer geplanten Veranstaltung natürlich ändern und Sportveranstaltungen könnten wieder möglich sein. Jedoch sähen wir dann viele Schwierigkeiten die nötigen Hygiene- und Abstandsregeln im Startbereich und an den Kontrollstellen umzusetzen und durchzusetzen. Wir könnten unseren Vereinsmitgliedern und Gästen die nötige Sicherheit nicht bieten.

Aus diesen Gründen haben wir unsere Radtourenfahrt in diesem Jahr abgesagt.
(kv)

Musketier Wuppertal und Chrestos – ein Dutzend Jahre Partnerschaft

Die Firma Chrestos (Chrestos Concept GmbH & Co. KG, Essen) ist seit 2009 der Partner des Rad-Club Musketier Wuppertal. Ihre Geschäftsbereiche umfassen vor allem die Tätigkeit als CRO (Contract Research Organization) zur Unterstützung der Planung und Auswertung klinischer Studien. Dazu gehört auch das Chrestos Institut, das einen umfassenden statistischer Service für sog. Investigator Initiated Trials zur Verfügung stellt.

Die langjährige Partnerschaft wird 2020 fortgesetzt. Sie geht in das zwölfte Jahr. Am 26.Februar haben Dr. Boris Weimann von Chrestos und Kai Vogtländer als Vertreter des Rad-Clubs den neuen Sponsorenvertrag unterzeichnet.
(kv)

Dr. Jessica Hirsch, die den Geschäftsbereich Chrestos Institut leitet, und Kai Vogtländer bei der Unterzeichnung des Sponsorenvertrags für 2020

RTF-Permanente „Einer für Alle – Alle für Einen!“

Titelbild für RTF-Permanente

Mit dem Beginn der RTF-Saison am 7.März 2020 bietet der Rad-Club Musketier Wuppertal e.V. 1968 wieder seine RTF-Permanente an. Die beiden Strecken sind 48 km bzw. 77 km lang. Start und Ziel der beiden Strecken, für die es einen bzw. zwei RTF-Wertungspunkte gibt, ist die Eisdiele Gelateria Golosia im Ronsdorf Carrée in Wuppertal-Ronsdorf (Lüttringhauser Straße 22, 42369 Wuppertal; Zugang am besten über den rückseitigen Parkplatz). Die Startgebühr beträgt 5 EUR.

Zusätzlich sind die beiden Strecken in Kommot und in BikeMap eingezeichnet und können dort als gpx-Dateien heruntergeladen werden.

48 km Strecke (1 Punkt)

Verknüpfung zur 48 km Strecke in BikeMap

77 km Strecke (2 Punkte)

Verknüpfung zur 77 km Strecke in BikeMap

Der RC Musketier Wuppertal wünscht allen, die die permanente RTF befahren, eine gute und angenehme Fahrt.
(kv)

Vereinsfeier und Mitgliederversammlung 2020

Die Vereinsfeier hat dieses Jahr an einem Sonntagnachmittag stattgefunden. Bei stürmischem Wetter haben sich am 16.Februar 2020 ca. 60 Vereinsmitglieder und Gäste in der Station Umwelt und Natur in Wuppertal getroffen.

Traditionell werden neben dem bebilderten Rückblick auf das letzte Sportjahr die im weiten Sinn erfolgreichsten Mitglieder geehrt. Das waren zum einem die vier Jugendliche Ben und Moritz Jochum, Paul Gehrke und Magdalena März, die im letzten Jahr bei Straßen-, Cross- und MTB-Rennen sehr aktiv und auch sehr erfolgreich waren. Dabei wurden die Rennfahrer im Seniorenbereich auch nicht vergessen.

Im Breitensport, gemessen an den Einträgen auf den RTF-Wertungskarten, haben im letzten Jahr bei den Frauen Vera Dress-Sendtner-Voelderndorff, Sonja Zaremba, und Michaela Weber und bei den Männern Reiner Drautzburg, Michael Zobel und Rolf Pöppel die meisten Punkte gesammelt.

Zwei Tage zuvor hat die Mitgliederversammlung des Vereins stattgefunden. Neben den Berichten über das Jahr 2019 aus den verschiedenen Ressorts standen turnusgemäß die Wahlen des 2.Vorsitzenden sowie der Geschäftsführung an. Die beiden Amtsinhaber Kai Vogtländer und Sonja Zaremba haben sich zur Wiederwahl gestellt. Beiden wurden jeweils einstimmig von der Mitgliederversammlung im Amt bestätigt. Des Weiteren gibt es mit Kathrin Jochum nun auch eine weibliche Präventionsbeauftragte
(kv)