Schlagwort: Vereinsleben

Musketier Wuppertal und Chrestos – ein Dutzend Jahre Partnerschaft

Die Firma Chrestos (Chrestos Concept GmbH & Co. KG, Essen) ist seit 2009 der Partner des Rad-Club Musketier Wuppertal. Ihre Geschäftsbereiche umfassen vor allem die Tätigkeit als CRO (Contract Research Organization) zur Unterstützung der Planung und Auswertung klinischer Studien. Dazu gehört auch das Chrestos Institut, das einen umfassenden statistischer Service für sog. Investigator Initiated Trials zur Verfügung stellt.

Die langjährige Partnerschaft wird 2020 fortgesetzt. Sie geht in das zwölfte Jahr. Am 26.Februar haben Dr. Boris Weimann von Chrestos und Kai Vogtländer als Vertreter des Rad-Clubs den neuen Sponsorenvertrag unterzeichnet.
(kv)

Dr. Jessica Hirsch, die den Geschäftsbereich Chrestos Institut leitet, und Kai Vogtländer bei der Unterzeichnung des Sponsorenvertrags für 2020

Vereinsfeier und Mitgliederversammlung 2020

Die Vereinsfeier hat dieses Jahr an einem Sonntagnachmittag stattgefunden. Bei stürmischem Wetter haben sich am 16.Februar 2020 ca. 60 Vereinsmitglieder und Gäste in der Station Umwelt und Natur in Wuppertal getroffen.

Traditionell werden neben dem bebilderten Rückblick auf das letzte Sportjahr die im weiten Sinn erfolgreichsten Mitglieder geehrt. Das waren zum einem die vier Jugendliche Ben und Moritz Jochum, Paul Gehrke und Magdalena März, die im letzten Jahr bei Straßen-, Cross- und MTB-Rennen sehr aktiv und auch sehr erfolgreich waren. Dabei wurden die Rennfahrer im Seniorenbereich auch nicht vergessen.

Im Breitensport, gemessen an den Einträgen auf den RTF-Wertungskarten, haben im letzten Jahr bei den Frauen Vera Dress-Sendtner-Voelderndorff, Sonja Zaremba, und Michaela Weber und bei den Männern Reiner Drautzburg, Michael Zobel und Rolf Pöppel die meisten Punkte gesammelt.

Zwei Tage zuvor hat die Mitgliederversammlung des Vereins stattgefunden. Neben den Berichten über das Jahr 2019 aus den verschiedenen Ressorts standen turnusgemäß die Wahlen des 2.Vorsitzenden sowie der Geschäftsführung an. Die beiden Amtsinhaber Kai Vogtländer und Sonja Zaremba haben sich zur Wiederwahl gestellt. Beiden wurden jeweils einstimmig von der Mitgliederversammlung im Amt bestätigt. Des Weiteren gibt es mit Kathrin Jochum nun auch eine weibliche Präventionsbeauftragte
(kv)

Bergische Velo mit Modellradsportler

Auch in diesem Jahr hat der Rad-Club Musketier Wuppertal an der Bergischen Velo teilgenommen, die heute am Mirker Bahnhof stattgefunden hat. Wir waren nun zum dritten Mal mit einem Stand an der regionale Fahrradmesse beteiligt. Laut Medienberichte haben ca. 1500 Menschen die Messe besucht.

Bei weitem nicht alle, aber recht viele Besucher haben an unserem Pavillon Halt gemacht. Die meisten wurden vielleicht von den drei Rennrädern aus unterschiedlichen Jahrzehnten und dem Modellradsportler angelockt. Viele Besucher waren an Tourenfahren im Rahmen der RTF- und CTF-Angebote interessiert. Der BDR-Breitensportkalender für 2019 wurden gerne entgegengenommen.

Daneben wollten sich auch nicht wenige Besucher über unsere Sportangeboten und -veranstaltungen informieren. Vielleicht ergibt sich aus dem einen oder anderen Kontakt ein neuer oder eine neue Musketier.
(kv)

Sportlerehrung: Verein des Jahres 2018

Sportehrenmedaille für den „Verein des Jahres 2018“

Am gestrigen Abend (6.März 2019) hat die diesjährige Wuppertaler Sportlerehrung in der Glashalle der Stadtsparkasse stattgefunden. In diesem Rahmen wurde die Sportehrenmedaille für den „Verein des Jahres 2018“ an uns verliehen, den Rad-Club Musketier Wuppertal. Die Laudatio betonte unser breites Angebot im Breiten- und Leistungssport. Unser jährliches UNI-Rennen wurde dabei besonders hervorgehoben.

Im Rahmen der Sportlerehrung werden Wuppertaler Sportler ausgezeichnet, die unter die ersten drei bei Deutschen Meisterschaften kamen oder an Europa- oder Weltmeisterschaften teilgenommen haben. Des Weiteren werden Trainer, Funktionär bzw. Verein des Jahres ausgezeichnet.
Verein des Jahres können wir kein zweites Mal werden. Aber vielleicht bringt der RC Musketier mal wieder einen Deutschen Meister hervor.
(kv)